„Wort zum Sonntag“ – Verzicht

Im Gegensatz zu den meisten anderen Artikeln wird das einer, den ich am selben Tag schreibe und veröffentliche. Es brennt mir nun einfach unter den Nägeln. Verzeiht also bitte stilistische Ecken und Kanten. 😉 (Wobei ich manche auch ganz bewusst eingebaut habe…) Und ein klein wenig off-topic – oder zumindest „rand-topic“ – ist es auch noch…
An der Stelle allerdings noch ein herzliches Willkommen den neuen Followern! Schön, dass ihr da seid! Ich hoffe, ich verschrecke euch mit dem Artikel nicht gleich. 😉

In den letzten Monaten habe ich viel Zeit mit Nachdenken verbracht, auch darüber, was verantwortungsbewusstes Leben bedeutet. Ein Begriff, auf den man dabei immer wieder stößt, ist der des Verzichts. Dabei beschleicht mich immer wieder das Gefühl, dass einem der Verzicht schmackhaft gemacht werden soll. Es wimmelt in Zeitschriften, Kolumnen und dem Fernsehen von Stimmen, die berichten, wie gut ihnen der Verzicht auf xy tut, dass es sich vielmehr um eine Befreiung als um eine Einschränkung handelt, oft werden sogar alternative Begriffe verwendet, denn „Verzicht“ klingt einfach nicht so attraktiv.

Versteht mich nicht falsch – ich bin der tiefen Überzeugung, dass wir nur mittels Verzicht eine Chance haben, die Erde als lebenswerten Ort zu erhalten. Was mich ärgert, ist vielmehr die Art, wie es uns „verkauft“ wird. Nämlich so, dass es mir persönlich nur gut tut, wenn ich auf xy verzichte, dass ich selbst schlussendlich nur einen Gewinn davon habe, mich freier und leichter und „wer weiß was alles“ fühle. Schlussendlich verzichte ich also gar nicht, ich gewinne immer nur. Ich glaube aber nicht, dass das so ist.

Weiterlesen „„Wort zum Sonntag“ – Verzicht“

Auf dem Weg zum Jahreswechsel 5

Silvester steht vor der Tür und damit auch der letzte Impuls. Am letzten Tag darf man Dinge ja vielleicht auch ein bisschen anders machen und so gibt es heute zwei verschiedene Teile. 🙂
Im ersten geht es um einen Aspekt, der bisher noch keine Beachtung bekommen hat, nämlich unser Körper:

  • Wie habe ich im vergangenen Jahr die Beziehung zu meinem Körper erlebt? Habe ich mich überhaupt in Beziehung mit ihm gefühlt?
  • Womit habe ich meinem Körper Gutes getan?
  • Womit habe ich meinem Körper geschadet?
  • Gibt es etwas, das ich mir von meinem Körper gewünscht hätte?
  • Wofür bin ich meinem Körper dankbar?

Im zweiten Teil geht es um Überschriften:

  • Welche Überschrift gebe ich dem Jahr?
  • Welche Überschriften gebe ich den einzelnen Monaten?
  • Gibt es andere sinnvolle Abschnitte, in die ich das Jahr unterteilen kann und denen ich Überschriften zuordnen möchte?

… mit diesen Gedanken wünsche ich euch/Ihnen allen einen schönen Jahreswechsel in ein gutes, neues Jahr 2019 mit vielen besonderen Momenten und wertvollen Begegnungen!

… und noch ein Comic zum Abschluss:

© Liz Climo

http://lizclimo.tumblr.com/post/106742350204/happy-new-year-may-it-be-a-prosperous-one

Auf dem Weg zum Jahreswechsel 4

Am vorletzten Tag der „Reise“ zum Jahreswechsel geht es um die Spiritualität. Im weitesten Sinne, sodass möglichst jeder ein paar Fragen findet, mit denen er etwas anfangen kann.
Heute gerahmt von Zitaten.

„Ich bin. Aber ich habe mich nicht. Darum werden wir erst.“

Ernst Bloch
  • Hat Spiritualität / Religiosität im vergangenen Jahr eine Rolle in meinem Leben gespielt?
  • Habe ich in spiritueller Hinsicht eine besondere Erfahrung gemacht?
  • Hatte ich (religiöse oder nicht-religiöse) Rituale, die mich in meinem Alltag begleitet haben? Taten sie mir gut? Hätte ich mir welche gewünscht?
  • Gibt es eine spirituelle/religiöse/… Person, von der ich in diesem Jahr diesbezüglich etwas gelernt habe?
  • War ich auf einem Retreat oder einer anderen Form der „Reise“/Besinnungstage? Konnte ich etwas davon im Alltag integrieren?
  • Hatte ich zu irgendeinem Zeitpunkt Sehnsucht nach einem höheren Wesen/einer höheren Macht/Gott?

„Menschen sind
wie Kirchenfenster.
Wenn die Sonne scheint,
strahlen sie in allen Farben,
aber wenn die Nacht kommt,
kann nur ein Licht im Innern
sie voll zur Geltung bringen.“

Elisabeth Kübler-Ross


Auf dem Weg zum Jahreswechsel 3

Heute mal ganz klassisch: Wichtige Ereignisse des (fast) vergangenen Jahres. Im Persönlichen, im Beruflichen, im Politischen, …

(In diesem Zusammenhang: Ein herzliches Willkommen allen neuen Followern und einfach-so-Lesern, die in den letzten Wochen hinzugekommen sind! Für mich ein sehr freudiges Ereignis. 🙂 )

  • Was war für mich das schönste Ereignis?
  • Welches hat mich am meisten überrascht?
  • Welches hat mich am meisten verletzt?
  • Welche politischen Ereignisse haben emotional etwas in mir ausgelöst?
  • Gab es einen Umbruch in meinem Leben?
  • Hat ein Ereignis nicht stattgefunden, das ich mir gewünscht hätte? Warum nicht?
  • Zu welchem (schönen) Ereignis habe ich maßgeblich beigetragen?
  • Was war meine beste Idee, die ich umgesetzt habe?
  • In welchem Moment war ich am glücklichsten?

„Man kann Punkte nicht verbinden, wenn man sie vor sich sieht. Die Verbindung ergibt sich erst im Nachhinein. Deshalb muss man darauf vertrauen, dass sie sich irgendwann zusammen fügen.“

Steve Jobs

Bildnachweis Titelbild: Ursprüngliches Bild von Pixabay; selbst bearbeitet

Auf dem Weg zum Jahreswechsel 2

Und weiter geht’s mit der gestern gestarteten Serie „Auf dem Weg zum Jahreswechsel!

Da wir ja hier bei einem psychologischen Blog sind, geht es auch heute wieder um einen psychologischen Aspekt im Rückblick: Das eigene Wesen, der Charakter, das innere Kind, …

  • Gibt es eine Charaktereigenschaft, die mich / mein „Sein“ in der Welt dieses Jahr besonders beeinflusst hat? (z.B. Gutmütigkeit, Perfektionismus, Unstetigkeit, Treue, …?)
  • Habe ich „neue“ Eigenschaften / Charakterzüge an mir entdeckt?
  • Wie bin ich mit ungeliebten Eigenschaften von mir selbst umgegangen? Hartherzig? Verurteilend? Großzügig? Liebevoll?
  • In welchen Situationen / Beziehungen habe ich mich als besonders authentisch erlebt? Und wo hatte ich das Gefühl, eine Maske zu tragen?
  • Welche inneren Stimmen habe ich dieses Jahr besonders laut gehört? Welche nur sehr leise?
  • Hätte ich manchen dieser Stimmen gerne mehr Gehör gegeben?

Und zum Abschluss gibt es heute einen Comic:

http://theawkwardyeti.com/comic/heart-list/

Bildnachweis Titelbild: Ursprüngliches Bild von Pixabay; selbst bearbeitet

Auf dem Weg zum Jahreswechsel I

Heute ist es also soweit – wie gestern angekündigt, startet die Jahresrückblicks-Aktion!

Der erste Tag steht unter dem Thema der Beziehungen – in allen Aspekten. Freundschaften, Liebesbeziehungen, verwandtschaftliche Beziehungen, professionelle, … (Auch Beziehungen zu (Haus-)Tieren sind erlaubt ;-))

Weiterlesen „Auf dem Weg zum Jahreswechsel I“